Praslin

Heute Mittag wurden wir nach einem kurzen Bad im Meer von einem Taxi abgeholt und zum Flughafen gebracht. Von hier aus flogen wir heute Nachmittag auf die zweitgrösste Insel der Seychellen, nach Praslin.

Das Flugzeug war abenteuerlich: eine winzig kleine Konservendose mit direktem Blick ins Cockpit, heiss wie in einem Treibhaus und eine eher wackelige und vorallem laute Angelegenheit! Zum Glück dauerte der Hopser auf die Nachbarinsel nur gerade 15 Minuten. Und zum Glück legen wir die Rückreise dann im Boot zurück…

Am kleinen Flughafen wartete Michel auf uns, der uns in seinem Taxi zur Côte d’Or in unser Hotel brachte. Er machte unterwegs noch etwas Werbung für sein Taxiunternehmen und gab uns seine Karte, falls wir einen Ausflug über die Insel buchen möchte. Das wäre durchaus eine Überlegung wert! Zumal dies gar nicht mal sooo teuer und das Fahren in einem Mietauto gar nicht mal sooo verlockend ist…

Hier angekommen waren wir erst einmal völlig überwältigt von unserem Hotel: das „Village du Pecheur“ liegt von einem wilden Palmengarten umgeben direkt am Meer und ist wahnsinnig schön! Das Zimmer ist riesig, das Bad ebenso und der Balkon steht dem ganzen in nichts nach.

Mittlerweile sitzen wir mit vollen Bäuchen nach einem leckeren Abendessen auf unserem Balkon und lauschen den Wellen – total idyllisch, hier lässt sich’s leben!

Im Innern des Flugzeugs

Die Aussicht während des Flugs

Das kleine Treibhaus mit Propellern

Die Aussicht von unserem Balkon

Das Strandpanorama

Das Hotel vom Strand her gesehen

Die Fischerboote

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s